xmaskara

Theater Maskara

Am 21.217 besuchte uns Stefan Knoll vom „Theater Maskara“. Mit Hilfe von vielen Masken spielte er ganz alleine das Märchen „Das Wasser des Lebens“ für uns.

Als Zugabe führte er uns nochmal sein tolles Aufnahmegerät vor, mit dem er sich selbst musikalisch begleitet hatte.

 

Und das schreiben die Kinder der 1c zu diesem Theaterstück:

 

Bei dem Theater Maskara war ein König krank.

Die Söhne haben versucht, ihrem Vater zu helfen.

Der kleinste Sohn hat ihm dann geholfen. (Fabian)

 

Drei Königssöhne wollen dem kranken Vater helfen.

Der jüngste Sohn holt das Heilwasser und rettet seine Brüder. (Felicia)

 

Es war einmal ein König, der hatte drei Söhne. Der König war krank.

Um gesund zu werden, brauchte er das Wasser des Lebens.

Erst kam der große Sohn dran.

Er erzählte dem Zwerg, der ihm helfen wollte, nichts und kam in die Felsspalte.

Der zweite Sohn hat es genauso gemacht.

Der 3. Sohn hat mit Hilfe des Zwergs das Wasser des Lebens gefunden. (Maren)

 

Ich fand es schön, dass ein Mann so viele Menschen gespielt hat –

und lustig war es auch. (Frida)

 

Monika Michel-Wendel

p1000944

Aktion für den Ottobrunner Tisch

Dieses Jahr veranstalteten wir wieder eine Sozialaktion zu Gunsten des Ottobrunner Tisches.

In der Adventszeit riefen wir alle Familien zu Spenden von Drogerieartikeln auf, die besonders benötigt werden und auch im Januar noch gerne verteilt werden. Es kamen fünf große Kisten zusammen. Außerdem kommt die Hälfte des Erlöses vom Verkauf auf dem Ottobrunner Christkindlmarkt auch diesem Zweck zu Gute.

Am 21.12.2016 übergaben die Kinder des Schülerparlaments und Vertreter der 1. Klassen alles an den Ottobrunner Tisch.

p1000918

Deutschland sucht den Weihnachtsmann

Die Schulspielgruppe unter Leitung von Frau Elke Reuscher spielt am 14.12.16 und 15.12.16 das Theaterstück: Deutschland sucht den Weihnachtsmann.

Der Weihnachtsmann hat so stark zugenommen, weil es so gerne Kekse isst, dass der Schlitten unter ihm zusammenbricht. Deshalb suchen die Wichtel und Weihnachtsmann und Weihnachtsfrau einen Ersatz. Sie veranstalten ein Casting. Es bewerben sich Schneewittchen und die 7 Zwerge, Hänsel und Gretel und das Rumpelstilzchen.

Die Kinder sangen und spielten mit großem Eifer und hoher Professionalität auf der mit vielen Einzelheiten hergerichteten Bühne. Alle Übergänge klappten reibungslos. Einige Kinder trauten sich ein Gesangssolo zu und meisterten dies bravourös. Ein sehr großer Applaus belohnte alle am Schluss.

Im Anschluss an die Aufführung feierte die ganze Schulfamilie auf dem Pausenhof. Der Elternbeirat hatte traditionellerweise eine Bewirtung in stimmungsvoller Atmosphäre bereitgestellt.

christkindl

Ottobrunner Christkindlmarkt

Auch in dieses Jahr fand in Ottobrunn ein Christkindlmarkt am Rathaus statt. Wie alle drei Jahre stellte auch die Grundschule an der Friedenstraße einen Stand, bei dem Verkauf und Organisation  der Elternbeirat übernahm. Hierfür bastelten die Kinder im Kunst – und WG-Unterricht fleißig Weihnachtsschmuck: Teelichter, Adventssterne und Weihnachtskarten. Auch Leckereien wie Schokocrossies und Plätzchen wurden im Vorfeld von den Schülern gebacken und angeboten.

Zur Eröffnung des Christkindlmarktes am Samstag sangen die Klassen 3a und 2c drei Weihnachtsliedern. Außerdem gab es auch einige mutige Zweitklässler, die mit Trompete oder Blockflöten adventliche Stimmung verbreiteten. Dieses Engagement belohnte der Nikolaus mit kleinen Geschenken

M. Reindl

2016-12-02-krippe

Die Adventszeit hat begonnen

Seit vielen Jahren erfreut die Krippe mit den getöpferten Hirten, Schafen und der heiligen Familie unsere Kinder in der Adventszeit und stimmt sie auf das Weihnachtsfest ein.  Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit wird eine Krippenlandschaft in der Aula aufgebaut.

 

Wir wünschen der gesamten Schulfamilie eine besinnliche Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest.

schnee3

Schneemann bauen im Herbst

Hoppla, eigentlich ist es doch erst Anfang November…! schnee2

Trotzdem liegt in Ottobrunn so viel Schnee, wie manchen Winter nicht.

 

 

 

 

 

 

 

schnee1Da ist es doch klar, dass die 1b im Sportunterricht die Zeit nutzt und Schneemänner um die Wette baut!

M. Reindl

P1000667

Die Traumschule

Am 26. und 27.7.16 verabschiedeten sich die Viertklässler mit einer tollen Musicalaufführung von ihrer Grundschule.

Im Musical „Die Traumschule“ erleben Kinder ihren ersten Schultag in einer ganz besonderen Schule: Mit einem Zug reisen sie in die Vergangenheit, spielen in der Sportstunde im Fußballstadion mit richtigen  Profis, erleben einfühlsame Lehrkräfte und Klassenkameraden …

Unter der Leitung der Lehrerinnen Frau Reindl, Frau Breuer und Frau Liebelt studierten die Kinder das Stück mit viel Einsatz ein. Ein mitreißender Chor riss die Zuschauer mit und beim Tanz staunten alle über die Präzision.

Besonders bei der Abendaufführung und beim anschließenden Beisammensein wurde das Miteinander der Schulfamilie wieder deutlich spürbar.

 

Auflug 2c

Ausflug der Klasse 2c zum Lehrbienenstand in Wächterhof

Wir waren mit unserer Klasse beim Lehrbienenstand. Wir sind mit der S-Bahn dort hingefahren. Der Imker hat uns alles genau gezeigt: Bienenvölker, Honigwaben und die Königin. Wir durften sogar einen Imkerhut aufsetzen und durch ein Loch in einen Bienenstock gucken. Es war toll!

Moritz G.

 

Wir haben etwas über Bienen gelernt. Es gibt verschiedene Berufe bei den Bienen: Sammelbienen, Wasserträger, Baubienen.

Es gibt auch verschiedene Arten von den Bienen: Königin, Arbeiterinnen, Drohnen.

Die Bienen machen Honig.

Jonathan

 

Wir waren beim Lehrbienenstand. Ein Mann und eine Frau haben uns was über Bienen erzählt. Und wir haben Waben gesehen und echte Bienenvölker. Die Königin hat immer einen farbigen Punkt mit einer Zahl auf dem Rücken kleben. Und das habe ich vergesse zu schreiben: Wir sind mit der S-Bahn hin – und zurückgefahren.

Charles

 

Eine Imkerin hat uns etwas über die Bienen erzählt. Der Honig ist das Futter von den Bienen. Bienen sammeln Blütennektar und Honigtau. Diese Stoffe wandeln sie in Honig um. Die Bienen lagern den Honig in Waben und verschließen die Waben mit Wachs. Es hat mir sehr gefallen. Wenn ich groß bin und genug Platz habe, werde ich vielleicht auch Bienen halten.

Marlene

 

Wir sind mit der S- Bahn dorthin gefahren. Wir haben gelernt, dass unterschiedliche Bienen in einem Bienenstock wohnen. Manche Bienen bewachen den Bienenstock, damit andere Insekten den Honig nicht klauen. De wichtigste Aufgabe der Bienen ist, die Blüten zu bestäuben. Das macht die Bienen für uns Menschen so wichtig.

Leni

Homepage

Bundesjugendspiele 2016

Am 23.6.2016 führten wir unsere Bundesjugendspiele bei strahlendem Sonnenschein im Stadion am Haidgraben durch.

Alle Kinder von der ersten bis zur vierten Klassen warfen, sprangen und liefen. Eltern waren als Riegenführer tätig. Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung. Unter der Leitung der Sportwarte Frau Reuscher und Herr Pahlsbröcker lief alles reibungslos ab. Begeistert gingen die Kinder nach diesem großen Gemeinschaftserlebnis nach Hause.

Trickfilme in der 4b

Im Rahmen der Projektwoche zum Thema „Technik“ drehte die Klasse 4b Stop-Motion-Legetrickfilme. Jede Grbreueruppe schrieb ein Drehbuch zu ihrem Film, bastelte die Figuren und Kulissen und drehte dann ihren eigenen Trickfilm. Dabei werden die Figuren und Gegenstände auf den Kulissen Stück für Stück bewegt und immer wieder fotografiert. Schnell hintereinander abgespielt, wirken die vielen Fotos dann wie ein kleiner Film. Dabei entstanden 6 tolle Trickfilme.